Kurze Wege  

   

Italienisch

dreijährig, dreistündig, mit der Möglichkeit der Fortführung bis zum Abitur

 

Zielsetzungen

 

Im Wahlpflichtfach Italienisch wird den Schülerinnen und Schülern eine über die Alltagssituationen hinausgehende, allgemeine Kommunikationsfähigkeit in der italienischen Sprache vermittelt.

Das Erlernen der italienischen Sprache und die Fähigkeit, sich schriftlich und mündlich auszudrücken, soll den Schülerinnen und Schülern die Begegnung mit der italienischen Lebenswirklichkeit erleichtern und ihnen landeskundliches Wissen erschließen. Der Erwerb eines differenzierten Sprachenprofils in der eigenen Lernbiographie eröffnet ihnen darüber hinaus eine zusätzliche, heute nicht zu unterschätzende Berufsqualifikation.

Inhalte

 

Der Unterricht im Wahlpflichtfach Italienisch baut auf Kenntnissen und Fertigkeiten auf, die sich die Schülerinnen und Schüler bereits beim Erlernen der ersten und zweiten Fremdsprache angeeignet haben.

Da im Unterricht von Anfang an in erster Linie Italienisch gesprochen wird, haben die Schülerinnen und Schüler rasch erste motivierende Erfolgserlebnisse. Die Schulung der Kompetenzen Hörverstehen, Sprechen, Leseverstehen und Schreiben ist die Basis der Sprachvermittlung.

In den ersten beiden Lernjahren stehen der Erwerb des Grundwortschatzes und sprachlicher Strukturen im Vordergrund. Basis hierfür ist das Lehrwerk „Espresso“, ergänzt durch die Auseinandersetzung mit einfachen Originaltexten und Lektüre. Wir halten uns aber nicht streng an das Lehrbuch, sondern beziehen auch andere, motivierende Materialien mit ein. Themen sind in den ersten Lernjahren Alltagssituationen aus Schule, Familie, Freizeit und Berufsleben. Dabei werden die Schüler zunehmend auch an landeskundliche Themen herangeführt.

Im dritten Lernjahr werden die sprachlichen Kenntnisse auf allen Ebenen anhand authentischer Texte und anderer Medien vertieft. Themen des Unterrichts sind Aspekte des italienischen Alltags, der Kultur, Landeskunde und Geographie Italiens, Persönlichkeiten der italienischen Literatur und Musik sowie politische und gesellschaftliche Themen.

Im Unterrichtsfach in der Oberstufe vertiefen und erweitern die Schülerinnen und Schüler die in der Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen, indem sie sich mit lebensweltorientierten Texten und Lektüren sowie anderen Medien auseinandersetzen und diese Kompetenzen in zunehmend komplexeren Aufgabenstellungen anwenden.

Für die Kurshalbjahre der Qualifikationsphase sind folgende Oberthemen vorgesehen:

-          Individuum und Gesellschaft

-          Nationale und kulturelle Identität

-          Eine Welt – globale Fragen

-          Herausforderungen der Gegenwart

In den vier Kurshalbjahren werden Lern- und Arbeitstechniken, der Umgang mit Texten und Medien und die Präsentation als methodische Kompetenz vermittelt bzw. vertieft. Einen großen Raum nimmt hierbei der Erwerb der interkulturellen Kompetenz ein. Die Schülerinnen und Schüler reflektieren kriterien­gestützt die soziale, kulturelle und politische Situation des Zielsprachenlandes und vergleichen sie mit den eigenen Lebensumständen.

Schüleraustausch

 

Dem unmittelbaren Erleben von Sprache dient auch der Schüleraustausch der 9. Klassen mit der Stadt Cassino. Die Genugtuung, wie viel schon gesagt und verstanden werden kann, und das Erleben italienischer Gastfreundschaft tragen in hohem Maße dazu bei, die Motivation für das Fach zu erhalten, zu stärken und die interkulturelle Handlungsfähigkeit auszubauen.

 

Auskunft: Frau Müller-Ziem

   
© ALLROUNDER & Hermann-Ehlers-Gymnasium