Kurze Wege  

   

                                                          

Latein

dreijährig, dreistündig, mit der Möglichkeit, in der Qualifikationsphase das Latinum zu erwerben

 

Zielsetzungen

 

Erwerb eines lateinischen Grundwortschatzes sowie Einführung in die lateinische

Grundgrammatik, so dass von Anfang an leichte lateinische Texte übersetzt werden

können. Erweiterung der allgemeinen Sprachkompetenz.

 

Dabei erfahren die Schüler neben dem Erwerb der neuen Sprache auch bewusst die lateinische Sprache mit ihren Querverbindungen zu den modernen Fremdsprachen und als Grundlage vieler

(Fremd-)Wörter im Deutschen  sowie in wissenschaftlichen Fachsprachen.

 

Entwicklung von Kompetenzen  wie Selbstkompetenz (  Sorgfalt , Genauigkeit und Ordnung beim Lösen von Aufgaben, kritische Selbsteinschätzung), Sozialkompetenz  (Rücksichtnahme bei Gruppenarbeit, Bereitschaft zur Zusammenarbeit) und Fachkompetenz ( Kenntnis wichtiger Elemente der römischen Antike als  Grundlage europäischen  Gedankengutes, Fähigkeit, durch die Beschäftigung mit lateinischen Texten den eigenen aktuellen Standpunkt zu finden ) und Sprachkompetenz  ( bewusster Umgang mit der deutschen Sprache ).

 

Durch die Anfertigung von Referaten zu Themen der Antike in Verbindung mit aktueller Thematik werden die Schüler mit Grundlagen der Präsentation vertraut gemacht.

 

Fortsetzung des Lateinunterrichts :

 

Wenn der Erwerb des Latinums angestrebt wird :

 

Weiterführung des Lateinunterrichts in der Qualifikationsphase

    

Grundkurse :  1.-4. Sem. : Übersetzen und Interpretieren lateinischer Originaltexte

                       ( Bezugnahme auf  moderne  Themenstellungen und die Verarbeitung

                         antiker Thematik in den modernen Fremdsprachen ), Präsentationen

 

Abschluss des 4. Semesters mit mindestens der Note  „ausreichend“ .

Vermerk zum Erwerb des Latinums auf dem Abiturzeugnis.

 

Inhalte

Von der 8. Klasse an werden anhand lateinischer Texte Einblicke in Alltagsleben,  Geschichte , Staatswesen, Kunst, Archäologie, Weltbild und Philosophie der römischen Antike gegeben. Dabei wird stets die Verbindung zu aktuellen Epoche gewahrt. Die Schülerinnen und Schüler lernen die lateinische Sprache und die römische Gedankenwelt als bedeutende Grundlage europäischer Kultur und Geisteswelt kennen.

 

Inhalte der Kurshalbjahre l-1 bis l-4 :

 

  1. Kurshalbjahr : Gesellschaft und Alltagsleben

 

  1. Kurshalbjahr : Geschichte und Politik

 

  1. Kurshalbjahr : Welterfahrung in poetischer Gestaltung

 

     4.   Kurshalbjahr : Philosophische Fragen

 

Auskunft : Herr Zorn

   
© ALLROUNDER & Hermann-Ehlers-Gymnasium