Kurze Wege  

   
Schüleraustausch Cassino-Berlin 2008

alt

Am 2.September 2008 standen wir alle aufgeregt am Flughafen Tegel und warteten auf unsere Austauschschüler. Nach einer Weile kamen sie, und Frau Pflug hielt eine kurze Ansprache. Anschließend teilte sie jedem seinen Austauschschüler zu. Zusammen mit Alex aus meiner Klasse und unseren Austauschschülern Margherita und Fabio fuhren wir dann zu mir. Am Anfang wussten wir nicht recht, wie wir miteinander kommunizieren sollten, aber als wir herausfanden, dass einige Englischkenntnisse haben, ging es besser.
Wir trafen uns jeden Tag mit der gesamten Gruppe und unternahmen etwas zusammen. So sahen sie einen Tag den Potsdamer Platz, einen anderen Tag den Kurfürstendamm. Wir besuchten die IFA und auch den Alexanderplatz samt Fernsehturm. Am Wochenende waren wir Bowlen und den Tag darauf bei mir zu Hause. Auf jeden Fahl war es sehr gewöhnungsbedürftig, dass sie alle sehr laut sprechen und trödelig sind! Mit den Lehrern und Begleitern besuchten sie, als wir selbst Unterricht hatten den Zoo, das Brandenburger Tor, das Olympiastadion, den Bundestag und andere sehenswürdige Orte Berlins.
Am letzten Abend vor der Abreise fand ein Abschiedsessen in einem Restaurant statt. Wir aßen in großer Gruppe mit Eltern und Lehrern gemeinsam.
In diesen neun Tagen wurden unzählige Fotos geschossen. Am letzten Tag schließlich, waren alle sehr müde. Bereits um 7:30 Uhr mussten wir am Flughafen Tegel sein, um alle zu verabschieden. Einige waren einerseits erfreut, andererseits traurig. Erfreut, weil man die ständige Verantwortung los wird oder sein Zimmer wieder für sich alleine hat. Traurig, weil man die Austauschschüler vermissen wird und diese neun Tage doch sehr schön waren, obwohl sie sehr schnell vorüber waren.
Ich habe viele neue Leute und sogar meine eigene Stadt besser kennen gelernt. Am 5.Oktober fliegen wir zu ihnen und sehen alle wieder. Ich freue mich darauf.

                                                                                                                                                                   Hanin Ibrahim, 9d

   
© ALLROUNDER & Hermann-Ehlers-Gymnasium