Kurze Wege  

   

 16.09.2012 im Rathaus Steglitz-Zehlendorf

Cassino - Berlin 2012

Schon als ich neu auf das Hermann-Ehlers-Gymnasium kam, war für mich klar: Ich will den Italien-Austausch in der 9. Klasse machen! Und als ich dann zwei Jahre später wirklich am Flughafen stand und auf meine italienische Austauschpartnerin wartete, konnte ich vor Aufregung kaum still halten.

Die Italiener sahen wirklich so aus, wie ich es mir vorgestellt hatte: Dunkle Haare, dunkle Augen, munter quatschend und mit riesigen Koffern.

Den ersten Abend verbrachten alle zu Hause und zeigten den Italienern ihre Zimmer.

Vormittags machten diese dann immer Ausflüge in Berlin, während wir zur Schule gingen. Am Nachmittag unternahmen wir dann etwas mit der Gruppe. Meistens gingen wir shoppen, im Schloss, im Boulevard oder am Ku‘damm. Das war auf die Dauer ganz schön anstrengend, aber unseren Austauschpartnern hat es Spaß gemacht.

Am Wochenende machten wir es uns im Hard Rock Café gemütlich und trafen uns bei einer Mitschülerin zu einem Grillabend.

Auch wenn nicht alles am Austausch meinen Vorstellungen entsprach, lernte ich eine völlig neue Kultur kennen. Das war für mich das Beste. So alltägliche Dinge wie morgens frühstücken und mit dem Bus zur Schule fahren, Nachmittage mit Freunden verbringen und Geburtstage feiern, machen die Italiener ganz anders. Was meiner Austauschschülerin vor allen Dingen schwer fiel, war das frühe Aufstehen.

Den letzten Abend verbrachten wir alle (Frau Pflug, Frau Müller-Ziem, Herr Lena und alle Italiener mit ihren Partnern und deren Eltern) in einem italienischen Restaurant. Leider schmeckte das Essen dort eher nach Pappe als nach Pizza. Doch selbst das beeinträchtigte die Stimmung unserer Partner nicht. Sie sangen und tanzten so lange, bis sich die Nachbarn telefonisch beim Restaurant beschwerten.

Dann kam auch schon der Abschied, am Flughafen Schönefeld. Er war nicht leicht, doch wir wussten, dass wir uns in 5 Wochen noch einmal wiedersehen.

Insgesamt war das für mich ein aufregendes Erlebnis, das ich auf keinen Fall missen möchte! Wir alle freuen uns schon sehr auf Cassino!

Julia Lengen, 9a

   
© ALLROUNDER & Hermann-Ehlers-Gymnasium