Kurze Wege  

   

Präsentationsprüfungen mit „Open Office“

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Gesamtkonferenz der Lehrerinnen und Lehrer hat auf ihrer Sitzung am 24. November 2009 den folgenden Beschluss gefasst:

Für Prüfungen, die Prüflinge als Präsentationen mit Computerunterstützung gestalten (MSA und Abitur), soll künftig grundsätzlich die freie Software „Open-Office-Suite“ verwendet werden. Diese wird den Prüflingen in der jeweils neuesten Version auch auf dem Schulserver zum Download zur Verfügung gestellt.

 

 Damit soll gewährleistet werden, dass die von den Prüflingen erstellten Dateien auch so wiedergegeben werden können, wie sie erstellt wurden. In der Vergangenheit gab es immer wieder Schwierigkeiten, wenn Dateien mit neuesten Versionen des Programms „Powerpoint“ erstellt wurden, die die Schule wegen fehlender Lizenzen aber nicht einwandfrei wiedergeben konnte.

Die „Open-Office-Suite“ ist kostenlos und kann von jedem aus dem Internet heruntergeladen werden. Sie ist für alle Betriebssysteme (Linux, Windows, MacOS, …) verfügbar und bietet zusätzlich den Vorteil, dass die Dateien auch auf allen diesen Plattformen geöffnet und weiterverarbeitet werden können.

Bereits vorhandene Dateien, die mit Microsoft-Office-Versionen erstellt wurden, können unter OpenOffice geöffnet und im OpenOffice-Dateiformaten gespeichert werden und umgekehrt. Nahezu niemals muss bei einer solchen Konvertierung nachgearbeitet werden.OpenOffice.org Label

 Online-Download: Openoffice 3.4 (144 MB)
Schulserver (nur im Schulnetz): K:\+Software\Office-Text-DTP\OpenOffice

Nachtrag 15.06.2012 (ws):

Da OpenOffice über einen längeren Zeitraum nicht mehr weiterentwickelt wurde, wurde auf den Schul-PCs die weitgehend "baugleiche" aber aktuellere Software LibreOffice installiert. Diese bietet aktuell mehr Funktionen, z. B. die Bearbeitungsmöglichkeit von PDF-Dateien. LibreOffice Label

Online-Download (dt. HelpPack separat): LibreOffice 3.5.4 (201 MB)
Schulserver (nur im Schulnetz): K:\+Software\Office-Text-DTP\LibreOffice

   
© ALLROUNDER & Hermann-Ehlers-Gymnasium