Kurze Wege  

   

Ein Neuling auf der Stundentafel schreitet mit großen Schritten voran!

 

Theater wird an unserer Schule schon lange gespielt. Die AG blickt auf eine mehr als dreißigjährige Tradition zurück. Nun haben die „Großen“ die Möglichkeit, Darstellendes Spiel als Grundkurs zu belegen und als fünfte Prüfungskomponente im Abitur zu wählen.

Anders als beim klassischen Regietheater sind hier verstärkt Kreativität, Eigenverantwortung, Analysefähigkeit und Teamwork gefordert.

Die Schüler erarbeiten eigene Szenen, indem sie zuvor erlernte Techniken des Spiels auf der Bühne umsetzen: Bewegung, Klang, neuen Formen der Kommunikation.

Außerdem gehen wir dem Phänomen Theater auf den Grund: Was fasziniert bis heute an dieser Form der Unterhaltung? Welche Funktion hatte das Theater früher?

Ergänzend setzen wir uns kritisch mit anderen Stücken und deren Umsetzung auseinander.

Im Vordergrund steht jedoch das eigene Spiel.

Der erste Grundkurs arbeitet seit Beginn des Schuljahres hart an seiner ersten Aufführung. Soviel sei verraten: Ein antiker Stoff wird der Gegenstand unseres ganz eigenen Stückes sein.

 

Kreativität auch schon in der Mittelstufe gewünscht!

 

Neben der Arbeit in der Theater-AG haben die Schüler der Mittelstufe vom kommenden Jahr an die Möglichkeit als Wahlpflichtfach die Kombination aus Kunst, Musik und Darstellendem Spiel über drei Schuljahre zu wählen und damit die Berechtigung für die Wahl des Grundkurs DS zu erwerben.

 

Das WP soll Schülerinnen und Schüler erreicht, die ein ausgeprägtes Interesse an vielfältigen künstlerischen Inhalten und Arbeitsweisen haben und ihre Kenntnisse in den Bereichen Musik und  Kunst vertiefen und in das Darstellende Spiel erhalten wollen.

 

Diese Fächerkombination widmet sich gleichermaßen allen drei künstlerischen Bereichen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen bereit sein flexibel, fach- und jahrgangsübergreifend zu arbeiten. Es werden theoretische Grundlagen gelegt und in die Praxis umgesetzt.

 

Am Ende der 10. Klasse werden die Arbeitsergebnisse in Form von Aufführungen, Performances, Ausstellungen oder ähnlichem präsentiert.

   
© ALLROUNDER & Hermann-Ehlers-Gymnasium