Kurze Wege  

   

Nachlese - Kleist lebt

 

Es ist schon eine Weile her, da beschäftigten sich drei Leistungskurse Deutsch des Hermann-Ehlers-Gymnasiums und ein Leistungskurs Deutsch, eine achte Klasse und zwei Musikerinnen des Droste-Hülshoff-Gymnasiums im und neben dem Unterricht mit Kleist, im Jahr seines 200. Todestages.

Die Kollegen beider Gymnasien waren erfreut über ihre hochmotivierten Schülerinnen und Schüler, die das Angebot, einen öffentlichen Kleist-Abend im „Wrangelschlösschen“ gestalten zu dürfen, trotz ihrer zeitlichen Belastung, zusätzlicher Treffen und Generalproben am schulfremden Ort beherzt in Angriff nahmen.

Der Abend rückte heran.

Alle Schüler, auch schwer Erkältete, lieferten in Anwesenheit von Frau Karin Lau, Vorsitzende der Bürgerstiftung, Wolfgang de Bruyn, Mitglied des Vorstands der Kleist-Gesellschaft, und Norbert Kopp, Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf, sowie den beiden Schulleiterinnen eine grandiose Vorstellung in dem überfüllten Saal, das Publikum war begeistert.

 

An dieser Stelle sei auch ausdrücklich Frau Lau gedankt, die mit ihrer Idee an die beiden Schulleiterinnen herangetreten ist.

 

Um die Schulöffentlichkeit teilhaben zu lassen, - der Saal im Wrangelschlösschen ist zu klein, deshalb konnte nicht geworben werden -, verfassten zwei Schülerinnen unter Klausurendruck zu diesem erfreulichen Abend eine Kurzdarstellung, der Fotos eines Schülers vorangestellt waren.

Ein Versehen geschieht: Für zweieinhalb Tage steht statt der korrigierten Fassung eine Entwurfsversion auf der Webseite der HES. So etwas soll auch schon Betreibern von kommerziell betriebenen und professionell betreuten Webseiten unterlaufen sein.

Die Reaktion darauf ist unvorstellbar – bei der Betreuerin der Webseite landet ein zweiseitiges Pamphlet über die Unzulänglichkeiten dieses Artikels, nicht etwa die Bitte, sich mit den Schülerinnen oder deren Lehrerin in Verbindung setzen zu wollen.

 

Als Lehrerin der zwei Schülerinnen, die einem der drei beteiligten Leistungskurse angehören, möchte ich öffentlich allen Schülerinnen und Schülern herzlich dafür danken, dass sie diesen gelungenen Abend möglich gemacht haben.

 

Angela Schulz

   
© ALLROUNDER & Hermann-Ehlers-Gymnasium