Kurze Wege  

   

Berlin wählt Europa

Europaprojekt der Klasse 10d mit der Schwarzkopf-Stiftung

10 Schüler der Klasse 10d haben am 21. Mai am Schülerdialog zur Europawahl teilgenommen.

In das Rote Rathaus hat die Senatskanzlei Berlin und die Schwarzkopf-Stiftung ausgewählte Schüler und potentielle Erstwähler  zu einem Tag mit den Berliner Kandidaten zur Europawahl 2014 eingeladen.

Morgens um 8 Uhr werden wir vom Moderator des Tages Max Kall begrüßt. Circa 150 Schüler sind im Louise Schröder Saal zusammengekommen., um in Gruppen sich den folgenden Themen zu widmen.

Soll die Türkei der EU beitreten?

Wo liegen die Grenzen der EU im Jahr 2030?

Welche Währungen gibt es in der EU im Jahr 2030?

Sollen EU Bürger, die nach Deutschland kommen die gleichen Sozialleistungen wie deutsche Bürger erhalten?

Soll die EU verstärkt Flüchtlinge aufnehmen?

Nach einem kurzen Infoblock der Moderatoren der Schwarzkopf-Stiftung, der die Ergebnisse des EU Projekttages vom 30. April an der Schule und die Unterrichtseinheit des Geschichtsunterrichts zur Europäischen Union wiederholte, diskutierten die Schüler die jeweilige Fragestellung.

Nach dieser Einarbeitung ins Thema der Gruppe kamen die Kandidaten der Parteien und wurden von den Gruppen befragt.

Die Berliner Kandidaten Frau Kaufmann, SPD; Frau Thein, FDP; Herr Cramer,Die Grünen; Herr Schirdewan,Die Linke und Herr Zeller,.CDU diskutierten in jeder Gruppe. Geduldig beantworteten sie und erklärten sie ihre Politik und ihre Visionen für ein Europa.

Bis 13.45Uhr stellten sich die Politiker den Schülern, die diese so besser kennenlernen und auch die Abwägungen und Positionen der Kandidaten besser verstehen lernen konnten.

Der Schülerdialog war ein ganz besonderes Erlebnis für die Schüler.

Wir danken der Schwarzkopf-Stiftung für diese Bereicherung des Geschichtsunterrichts.

 

 

   
© ALLROUNDER & Hermann-Ehlers-Gymnasium